Crostata al Limone

Crostata al Limone

Crostata al Limone

Italienischer Kuchen mit Zitronencreme
Der Kuchen bekommt einen besonderen Geschmack, da für die Zitronencreme die Zitronen geschält und die Schalen in der Milch gekocht werden.

Dadurch gehen Bitterstoffe in die Milch über, die einen schönen

Kontrast zum Zucker ergeben.

Zutaten:

Mürbteig:
300 g Mehl 00
1 mittleres Ei
1 mittleres Eigelb
100 g Kristallzucker
150 g Butter
Abrieb einer halben Bio-Zitrone
1/2 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz


Zitronencreme:

700 ml Vollmilch
50 ml Zitronensaft
60 g Maisstärke
6 Eigelb
220 g Puderzucker
2  Bio-Zitronen schälen

Zubereitung:

Mürbteig:
Ei und Eigelb mit Zucker und Butter mischen.
Mehl mit Backpulver und Zitronenabrieb mischen und nach und nachmit den restliche Zutaten zu einem Teig verkneten. Den Teig in Folie Packen und ca. 30-40 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Zitronencreme:

Zitronencreme:
Vollmilch mit der Zitronenschale zum Kochen bringen und 5 Minuten ziehen lassen.
In einer Schüssel das Eigelb und den Zucker mit einem Schneebesen verrühren. Die gesiebte Maisstärke hinzufügen. Zitronenschale aus der Milch entfernen, die Eimischung unter Rühren zugeben und bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen,bis die Mischung eindickt. Dann abkühlen lassen, den Zitronensaft hinzufügen und mit Frischhaltefolie abdecken.

Den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen, etwas von dem Teig beiseite legen, das für die Streifen gebraucht wird. Den Teig ausrollen und in eine gefettete Tarteform (26er)legen. Den Boden mit eine Gabel leicht einstechen.

Die Zitronencreme auf den Teig gießen. Die Mürbteigstreifen zur Dekoration rautenförmig über die Crostata legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 45-50 Minuten backen. Wenn die Oberfläche goldbraun ist, ist die Crostata fertig.
Vollständig abkühlen lassen und dann in den Kühlschrank stellen und einige Stunden ruhen lassen.

Je länger sie ruht, um so besser verteilen sich die Aromen.